top of page

2. Outdoor-Sommer bietet 15 Events in Albstadt, um Albstadt und um Albstadt herum

21.07.2023 Von Klaus Irion


ZAK-Marketingleiterin Katja Kiene, ZAK-Geschäftsführer Daniel Welte, die städtische Tourismusleiterin Jana Bombarding, Tourguide Juliane Isbrecht, Tourguide Stephan Schneider, Oberbürgermeister Roland Tralmer, Brauhaus-Chef Dominik Reger sowie Kulturamtsleiter Martin Roscher

© Klaus Irion

Die Kooperationspartner und einige der Tourenguides des Albstädter Outdoor-Sommers bei der offiziellen Programmvorstellung. Von links: ZAK-Marketingleiterin Katja Kiene, ZAK-Geschäftsführer Daniel Welte, die städtische Tourismusleiterin Jana Bombarding, Tourguide Juliane Isbrecht, Tourguide Stephan Schneider, Oberbürgermeister Roland Tralmer, Brauhaus-Chef Dominik Reger sowie Kulturamtsleiter Martin Roscher.

Zu Fuß, auf dem Mountainbike oder im Kletterpark. Mit oder ohne kulinarische Genüsse. All dies bietet der 2. Albstädter Outdoor-Sommer der Stadt Albstadt in Kooperation mit dem ZOLLERN-ALB-KURIER vom 30. Juli bis zum 27. August.

Die Idee ist während der Pandemie geboren. Outdoor-Events in kleineren Gruppen anstelle der ZAK-Sommerwanderungen mit bis zu 300 Teilnehmern. Das Kulturamt der Stadt Albstadt in Person des Leiters des Amts für Kultur, Tourismus und bürgerschaftliches Engagement, Martin Roscher, und seiner Abteilungsleiterin Tourismus, Jana Bombarding, haben die Idee im Jahr 2022 geboren, der ZAK sich in bewährter Kooperationsmanier dazugesellt.

Neue Events, neue Locations

Nach dem Erfolg der letztjährigen Premiere folgt nun also die zweite Auflage. Ganz wichtig dabei: Im Gegensatz zu den früheren ZAK-Wanderungen ist die Teilnahme an jeder der insgesamt 8 Wanderungen, 5 Mountainbiketouren und jedem der 2 Kletterangebote an eine vorherige Anmeldung gebunden. Neu in diesem Jahr sind aber nicht nur die beiden Angebote „Schnupperklettern am Fels“ der Ebinger DAV-Sektion beziehungsweise „Auf- und Abseiltechniken“ im Kletterpark beim Waldheim, sondern auch drei Touren, die mit kulinarischen Überraschungen des Ebinger Brauhauses beziehungsweise der Traufganghütte Brunnental kombiniert werden.

Für Albstadts Oberbürgermeister Roland Tralmer ist der 2. Outdoor-Sommer „nach den guten Erfahrungen in früheren Jahren mit den ZAK-Sommerwanderungen“ eine mehr als sinnvolle Fortführung der Kooperation zwischen der Stadt Albstadt und dem Verlagshaus Hermann Daniel / Schwäbisch Media. „Gerade, aber nicht nur für die Menschen, die nicht in den Sommerurlaub gehen wollen oder gehen können, sind die Wanderungen, die Mountainbiketouren und die Kletterevents eine sicherlich willkommene Abwechslung“, so Tralmer. Dabei gehe es mitnichten um Höchstleistungen in der freien Natur, sondern um Erholung und Entspannung.


Pilates und Wandel-Lesung


Apropos Entspannung: An der offiziellen Präsentation des 2. Albstädter Outdoor-Sommers nahm unter anderem Juliane Isbrecht teil. Sie stellte ihren „Feierabend-Spaziergang mit Pilates-Einheit im Grünen“ vor. Wobei sie betonte, dass für die Teilnehmer keinerlei Pilates-Vorkenntnisse notwendig seien.


Mit von der Partie war aber mit Stephan Schneider auch einer der Albstädter Förster, der die „Wandel-Lesung“ des aus Albstadt stammenden Rektors der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg, Prof. Bastian Kaiser, bewarb. Schneider und Kaiser sind alte Schulkameraden, wie der Revierförster erläuterte.


Auch Albstadts Kulturboss Martin Roscher ist mehr als erfreut, dass der Outdoor-Sommer in den kommenden Wochen „nicht nur einfach fortgesetzt, sondern um Attraktionen erweitert wird“. Er rechnet auch in diesem Jahr damit, dass die jeweiligen Events nicht ausschließlich einheimische Teilnehmer aufweisen wird. „Im vergangenen Jahr kamen Teilnehmer auch bis aus dem Raum Stuttgart.“ Schließlich habe sich das gesamte Albstädter Tourismuskonzept vor allem bei Tagestouristen längst einen Namen gemacht.


Für Jung und Alt


Das schöne am Outdoor-Sommer: Die Angebote richten sich an Jung und Alt. Für Kinder ist eigens eine „Wald-Entdeckertour“ im Programm. Die Märchenwanderung von Sigrid Maute wiederum richtet sich an Kinder ab 6 Jahren aber ebenso an Erwachsene.


Zu einer Familienangelegenheit hat sich die „Ächda Älbl‘r Frühwanderung“ entwickelt. Während die Tour über den Dächern von Ebingen vom früheren Albstädter Ersten Bürgermeister Anton Reger geführt wird, endet die Wanderung bei einem Frühstücksbuffet im Ebinger Brauhaus, das bekanntermaßen von Regers Sohn Dominik betrieben wird.


Für Ausdauernde gibt es die ganztägige Veranstaltung „Cube Rocks meets Albblick und Grillhütte“, die die besten Mountainbike-Trails im südlichen Bereich Albstadts mit einem Grill-Abschluss in der Traufganghütte Brunnental kombiniert.


„Ein großer Aufschlag“


ZAK-Geschäftsführer Daniel Welte nannte die 2. Albstädter Outdoor-Wochen einen „großen Aufschlag, der von uns geschätzt aber auch mitgelebt wird“. Von daher sei die erneute Beteiligung des ZAK an diesem „jetzt schon festen Programmpunkt im Albstädter Veranstaltungsjahr“ eine Selbstverständlichkeit gewesen.

Die gesamten 15 Events samt ausführlicher Beschreibung, maximaler Teilnehmerzahl und jeweiliger Kosten finden sich im Internet unter albstadt-tourismus.de und in einer Broschüre, die an der städtischen Touristeninformation zu erhalten ist, aber dieser Tage auch noch im ZAK beigelegt wird.


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page